Fr. Okt 7th, 2022

München: Zwei Tage nach den Protestaktionen von Klimaschützern in der bayerischen Landeshauptstadt hat die Polizei Details zu den Folgen genannt.
Wie es heißt, gehen Vertreter der Alten Pinakothek in München demnach von einem Millionenschaden aus. Wie schwer die Beschädigungen sind, könne aber noch nicht endgültig gesagt werden. Bild und Bilderrahmen hätten einen unschätzbaren kulturhistorischen Wert. Am Freitag waren Klimaaktivisten in das Museum eingedrungen und hatten sich am Rahmen eines Bildes von Peter Paul Rubens festgeklebt. Beim gestrigen Spiel des FC Bayern gegen Mönchengladbach liefen Demonstranten aufs Spielfeld. In beiden Fällen gab es Festnahmen. Die Aktivisten wurden anschließend wieder freigelassen. – BR

Kommentar verfassen