Mi. Mai 25th, 2022

Berlin: Die Polizeigewerkschaft GdP fordert Schutzzonen in Bahnhöfen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine.
Denn nach ihrer Ankunft dort gingen Kriminelle gezielt auf junge Frauen und Kinder zu, bevor die Polizei auch nur in Kontakt mit ihnen komme, sagte der für die Bundespolizei zuständige GdP-Vorsitzende Roßkopf der „Rheinischen Post“. Bevor die Menschen gezielt zu Freunden oder Bekannten weitergeleitet werden, müssten Polizei und andere Behörden die Registrierung vornehmen, so Roßkopf. Derzeit seien an Bahnhöfen 650 Beamte mehr als üblich im Einsatz. – BR

Kommentar verfassen