Mi. Aug 4th, 2021

Transporter von der Fahrbahn abgekommen
Eichstätt – Am noch frühen Samstagmorgen kam ein 20-jähriger Fahrer auf der B13 im Raum Eichstätt  von der Fahrbahn ab.
Aus bislang noch nicht abschließend geklärten Gründen fuhr der Mercedes Sprinter des jungen Mannes, der aus Richtung Ingolstadt kam, zwischen den beiden Kreisverkehren eine zwei Meter tiefe Böschung hinab und blieb schließlich in dem angrenzenden Feld seitlich liegen. Der Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Bergung des Fahrzeugs stellte sich jedoch schwieriger dar, als vorerst gedacht. Ein Abschleppdienst, der auf Kraftfahrzeuge in dieser Größe spezialisiert ist, musste mit der Bergung betraut werden. Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, wurde die B13 kurzzeitig durch die Freiwillige Feuerwehr Eichstätt in beide Richtung gesperrt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Mercedes auf Supermarktparkplatz angefahren – Polizei sucht Zeugen
Eichstätt – Am Freitagnachmittag wurde auf dem Parkplatz des Edeka Marktes in der Römerstraße ein Mercedes angefahren.
Gegen 17 Uhr stellte die 84-Jährige ihren schwarzen Mercedes auf dem Parkplatz ab, um dort einzukaufen. Nach der Heimfahrt bemerkte sie einen deutlichen Sachschaden am Heck ihres Fahrzeugs. Dort konnte oranger Fremdlack festgestellt werden. Offenbar war ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Ausparken gegen den Mercedes geprallt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

Verkehrsunfall auf der B13
Eitensheim – Am frühen Freitagnachmittag kam es auf der B13 bei Eitensheim zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw.
Als eine 26-Jährige aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem VW nach links in Richtung Lenting abbiegen wollte, übersah sie einen entgegenkommenden Skodafahrer aus dem Landkreis Eichstätt. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen jeweils etwa 1000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Kommentar verfassen