Do. Dez 9th, 2021

Ermittlungserfolg für Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Ingolstadt
Sechs Personen im Zusammenhang mit Rauschgifthandel festgenommen.
Das Kommissariat 4 der Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt in engem Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt bereits seit Herbst 2020 wegen Handels mit Kokain in nicht geringen Mengen gegen mehrere, teilweise in Ingolstadt wohnhafte Personen. Diese stehen in Verdacht, monatlich größere Mengen (500 g bis 1 kg) Kokain in Ingolstadt gewinnbringend veräußert zu haben. Nun konnten sechs Personen festgenommen werden. Als Hauptumschlagsplatz wurde eine zentrumsnahe Pension in Ingolstadt ausgemacht. Am Sonntagnachmittag, 11.07.2021, wurde die betroffene Pension durch Beamte des Rauschgiftkommissariats der Kriminalpolizei Ingolstadt, unterstützt durch uniformierte Beamte der Polizeiinspektion sowie der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt und unter Einsatz eines Rauschgifthundes der Operativen Ergänzungsdienste Ingolstadt, durchsucht. Im Erdgeschoss der Pension wurde rund 1 Kilogramm Kokain aufgefunden. Bei Anschlussdurchsuchungen, die auch Nebengebäude umfasste, wurden circa 12 Kilogramm Marihuana aufgefunden. Zeitgleich gelang es den Fahndern, vier der Haupttäter in der Pension, bzw. im Umfeld dieser, festzunehmen. Zwei weitere Tatverdächtige wurden in der Nähe der BAB A9 festgenommen. Die Männer nordmazedonischer, albanischer und türkischer Staatsangehörigkeit sind 43, 40, 39, 27 und zwei von ihnen 28 Jahre alt. Alle Festgenommenen wurden mittlerweile dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich nun in Untersuchungshaft.Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft
Zeugenaufruf der Kriminalpolizei Ingolstadt
Bislang unbekannte Täter versuchten heute Morgen, gegen 04.00 Uhr, in ein Juweliergeschäft am Rathausplatz in Ingolstadt einzubrechen. Die Tatverdächtigen versuchten dabei mittels Fäustel die Schaufensterscheibe des Ladens einzuschlagen. Nachdem ihnen das nicht gelang, brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten nach derzeitigen Erkenntnissen zu Fuß in Richtung Josef-Ponschab-Straße. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet darum, verdächtige Wahrnehmungen, die im Zusammenhang mit dem oben genannten Einbruchversuch stehen könnten, unter der Telefonnummer 0841-9343-0 zu melden. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

——————————————————————————
Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt informiert

Radfahrer unter Alkoholeinfluss verletzt sich nach Sturz gegen Pflanzgefäß leicht
Ingolstadt, Ringseestr., 14.07.2021, 21.24 Uhr
Ein 67-jähriger aus Ingolstadt fuhr im Bereich der Ringseestr. mit seinem Fahrrad Pegasus in Richtung Sambergerstr. Er stürzte offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung, fiel dabei vom Fahrrad und gegen ein Pflanzgefäß, welches sich neben dem rechten Fahrbahnrand im angrenzenden Grünstreifen befand. Sachschaden entstand hierbei nicht. Der Radfahrer wurde leicht verletzt in ein Ingolstädter Krankenhaus verbracht. Dort konnte dann auch die Blutentnahme erfolgen, nachdem der Alkomat bei dem 67-jährigen zuvor fast 1,8 Promille anzeigte. Auf den Radfahrer kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Pkw-Fahrer erfasst nach Ausfahren aus Tankstelle Radfahrer
Ingolstadt, Südliche Ringstr., 14.07.2021, 14.55 Uhr
Beim Ausfahren aus dem Tankstellegelände in die Südliche Ringstr. nach rechts in Richtung Schillerbrücke erfasste ein 55-jähriger mit der linken Front seines Pkw BMW 528 den auf dem Radweg von links kommenden 67-jährigen Pedelecfahrer. Der Radfahrer, ebenfalls ein Ingolstädter, fiel nach rechts von seinem Fahrrad auf die Fahrbahn und verletzte sich hierbei leicht. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Ingolstädter Krankenhaus verbracht. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Fahrlehrer bei Auffahrunfall leicht verletzt
Ingolstadt, Nürnberger Str. / Theodor-Heuss-Str., 14.07.2021, 12.57 Uhr
Ein 21-jähriger Fahrschüler aus Neuburg bremste seinen Pkw VW Golf ab, als die Lichtzeichenanlage der Theodor-Heuss-Str. in Richtung Römerstr. zur Kreuzung Nürnberger Str. auf Rotlicht umschaltete. Der auf dem linken von zwei Geradeausfahrstreifen nachfolgende 56-jährige aus Ingolstadt bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr mit seinem Pkw Ford C-MAX auf. Der 52-jährige Fahrlehrer aus dem Lkr. Eichstätt wurde leicht verletzt. Er kam zur ambulanten Behandlung in ein Ingolstädter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Kommentar verfassen