Do. Dez 1st, 2022

Kürbisse auf Straße geworfen
Neuburg, B16 / Burgheim, B16, 26.09.2022, 00.15 Uhr / 30.09.2022, 00.25 – 00.30 Uhr
Am frühen Freitagmorgen wurden durch einen bislang unbekannten Täter Kürbisse von Brücken entlang der B 16 auf selbige geworfen. Ein erster Fall ereignete sich gegen 00.25 Uhr in Neuburg auf Höhe Feldkirchen. Zu einer weiteren Tat kam es gegen 00.30 Uhr in Burgheim auf Höhe Straß.
Ein weiterer Fall wurde der Polizei bereits am 26.09.2022 bekannt. Hier wurde gegen 00.15 Uhr ein Kürbis von derselben Brücke in Burgheim auf die Fahrbahn geworfen. Glücklicherweise kam es in keinem der Fälle zu einem Unfall. Es wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Zeugen bzw. Verkehrsteilnehmer, welche durch die geworfenen Gegenstände, beeinträchtigt wurden, werden gebeten, sich telefonisch unter Tel. 08431/6711-0 bei der Polizei Neuburg zu melden.

Gestohlenes Fahrrad
Ehekirchen, Neuburger Straße, 27.09.2022, 16.00 – 21.00 Uhr
Ein unversperrtes Fahrrad wurde am 27.09.2022 zwischen 16.00 Uhr und 21.00 Uhr in Ehekirchen an einer Bushaltestelle in der Neuburger Straße entwendet. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Neuburg unter Tel. 08431/6711-0.

Unfallflucht mit verletztem Kind
Neuburg, Adolf-Kolping-Straße, 29.09.2022, 13.05 Uhr
Ein 10-Jähriger befuhr am Donnerstagmittag gegen 13.05 Uhr mit einem Fahrrad die Adolf-Kolping-Straße vom Bahnhof kommend in Richtung Kreisverkehr. Kurz vor dem Kreisverkehr wurde der 10-Jährige von einem Pkw überholt. Aufgrund mangelnden Seitenabstands streifte der Pkw den 10-Jährigen an der linken Schulter, wodurch dieser stürzte. Der 10-Jährige zog sich bei dem Sturz eine Fraktur des linken Arms sowie diverse Schürfwunden zu. Der Pkw-Fahrer setzte die Fahrt fort, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern. Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Neuburg zu melden, Tel. 08431/6711-0.

Verkehrsunfall – zwei Personen schwer verletzt
Neuburg, Staatsstraße 2043, 9.09.2022, 15.45 Uhr
Am 29.09.2022 kam es gegen 15.45 Uhr zu einem frontalen Zusammenstoß von zwei Pkws auf der Staatsstraße 2043 zwischen Staustufe Bergheim und dem Kreisverkehr Grünau. Eine 60-Jährige Karlshulderin fuhr von Bergheim kommend in Richtung Neuburg. Ca. 1,5 Kilometer vor dem Kreisverkehr kam die 60-Jährige auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, welche zur gleichen Zeit eine 68-Jährige Neuburgerin in Richtung Bergheim befuhr. Auf der Fahrbahn kam es zum frontalen Zusammenstoß der beiden Pkw, wodurch diese auf den neben der Fahrbahn befindlichen Geh- und Radweg abgelenkt wurden und zum Stillstand kamen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist ein Sekundenschlaf der 60-Jährigen unfallursächlich. Beide Pkw-Fahrerinnen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und zur medizinischen Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Staatsstraße 2043 war während der Unfallaufnahme gesperrt. Hierdurch kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Kommentar verfassen