Fr. Aug 6th, 2021

Polizeibeamte beleidigt
Neuburg, Münchener Str., 13.06.2021, 23.13 Uhr
Die Polizei Neuburg wurde darüber informiert, dass im Bereich des Schrannenplatzes eine alkoholisierte Person Gäste eines Lokals anpöbeln würde. Der Täter entfernte sich in weiterer Folge vor Ort, konnte jedoch im Bereich der Münchener Straße gestellt werden. Gegenüber den Beamten zeigte sich der 35-jährige Mann aus Ingolstadt aggressiv und verweigerte die Herausgabe seiner Personalien. Aufgrund dessen wurde er nach Ausweispapieren durchsucht. Hier beleidigte er die eingesetzten Beamten mit unflätigen Ausdrücken. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beamtenbeleidigung.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Karlshuld, Hauptstr., 13.06.2021, 13.20 Uhr
Zur Unfallzeit stand eine 62-jährige Frau aus Rohrenfels auf dem gemeinsamen Geh- und Radweg an der Örtlichkeit. Zeitgleich befuhr ein 48-jähriger Mann aus Karlshuld mit seinem Pedelec die Verkehrsfläche, es kam zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Hierbei verletzte sich die Fußgängerin leicht am Ellbogen. Sachschaden am Pedelec entstand nicht.

Gefährdung des Straßenverkehrs – infolge Alkohol
Unterhausen, B16, 13.06.2021, 07.10 Uhr
Zur Unfallzeit befuhr eine 53-jährige Neuburgerin mit ihrem Pkw die B16 in Fahrtrichtung Donauwörth. Auf Höhe Unterhausen wollte die Frau auf Höhe der Baustelle den Fahrstreifen wechseln, um den einseitigen Baustellenbereich zu passieren. Beim Einfahren in den einspurigen Bereich geriet sie mit ihrem Pkw auf die dortige Metallabsperrung und überfuhr selbige. Der Pkw geriet in weiterer Folge ins Schleudern und blieb im einspurigen Bereich stehen. Die Fahrzeugführerin wurde nicht verletzt; ein an der Örtlichkeit mit ihr durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,94 Promille. Der Führerschein der Frau wurde beschlagnahmt, sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Fahrbahn wurde kurzzeitig komplett durch die Feuerwehr gesperrt. Am Fahrzeug und im Bereich der Baustelle beläuft sich der Schaden auf insgesamt 8000 Euro.

75-Jähriger fährt ohne Führerschein
Königsmoos – Am 12.06.2021 fiel einer Polizeistreife ein 75-Jähriger Mann auf, der mit seinem Roller einen Feldweg neben der K ND14 in Königsmoos befuhr.
Bei der anschließenden Verkehrskontrolle gab der Karlshulder zunächst an, seinen „grauen Lappen“ zuhause vergessen zu haben. Als ihm die Beamten einen Kontrollaufforderung für den Führerschein ausstellen wollten, gab er schließlich zu, gar keinen Führerschein zu besitzen. Für den Roller, welcher 45 km/h schnell fährt, hätte er die Klasse AM gebraucht. Gegen ihn wurde ein Verfahren des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eröffnet.

Kommentar verfassen