Di. Apr 16th, 2024

Arbeiter erleidet Gesichtsverbrennungen
Neuburg – Ein 37-jähriger Arbeiter aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hat Dienstagmittag (20.02.2024) bei einem Betriebsunfall in der Ruhstraße schwere Gesichtsverbrennungen erlitten.
Gegen 12 Uhr arbeitete der 37-Jährige in einem Fabrikationsraum mit einem Dampfbügeleisen an Autositzen. Als der Mann ein Dampfgerät entlüften wollte, kam es nach ersten Ermittlungen der Polizei zu einem Bedienungsfehler des 37-Jährigen. Dabei entwich heißer Dampf aus dem Gerät und traf das Gesicht des Arbeiters. Trotz Schutzbrille zog sich der 37-Jährige schwere Verbrennungen im Gesicht zu. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Spezialklinik nach München. Fremdverschulden konnte die Polizei bislang ausschließen.

Vandalen im Bewegungspark
Karlshuld – Sachschaden im Wert von rund 4500 Euro richteten bislang unbekannte Vandalen im Bewegungspark in Karlshuld an.
Im Zeitraum vom 16. Februar bis 19. Februar beschädigten die Unbekannten im Bewegungspark in der Kindergartenstraße einen Baum, rissen mehrere Holzlatten heraus und brachten Graffiti an einer Außenwand an. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Neuburg unter der Telefonnummer 08431/6711-0 entgegen.

Offene Autotür übersehen
Neuburg – Eine 67-jährige Autofahrerin aus Neuburg hat Dienstagvormittag (20.02.2024) in der Färberstraße eine offene Autotür übersehen und dadurch einen Verkehrsunfall verursacht.
Gegen 9.35 Uhr war die 67-Jährige von der Rosenstraße kommend auf der Färberstraße unterwegs. Dort stand eine 45-jährige Frau aus Ingolstadt mit ihrem Wagen am rechten Fahrbahnrand und hatte die hintere linke Fahrzeugtür offen, um dort zu entladen. Die 67-Jährige streifte beim Vorbeifahren die Tür, die dadurch verbogen wurde. Verletzt wurde niemand. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.

Kommentar verfassen