Mo. Mai 20th, 2024

Betrunkener Autofahrer auf der B 16 bei Neuburg gestellt
Neuburg – Am 24.02.24, gegen 20:20 Uhr, wurde der Polizei Neuburg/Do. ein Pkw mitgeteilt, welcher in Schlangenlinien auf der B 16 von Weichering in Richtung Neuburg unterwegs war. Nach mehrmaligen Anhalteversuchen gelang es der Polizei schließlich, den Pkw an der „Zeller Kreuzung“ anzuhalten.
Der Fahrzeugführer, ein 47jähriger Neuburger, verhielt sich bei der anschließenden Kontrolle äußerst unkooperativ und aggressiv und musste schließlich gefesselt werden. Da von ihm deutlicher Alkoholgeruch ausging und sich auch Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum ergaben, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Einen Alkoholtest hatte er zuvor verweigert. Der Führerschein des Neuburgers wurde sichergestellt und die Strafanzeige erstellt. Die Polizei Neuburg bittet mögliche Zeugen/entgegenkommende Autofahrer bei der Schlangenlinienfahrt sich bei der Polizei Neuburg unter Tel. 08431/6711-0 zu melden.

Jugendlicher randaliert und beleidigt Polizeibeamte
Neuburg – Am 25.02.24, gegen 02:30 Uhr, konnte ein aufmerksamer Zeuge in Neuburg/Do. an der Luitpoldstraße eine Personengruppe beobachten, von denen eine Person den Außenspiegel eines geparkten Pkw abschlug.
Die Polizeistreife konnte einen geparkten Mercedes mit entsprechendem Schaden sowie die Personengruppe feststellen. Bei dem Täter handelte es sich um einen 16jährigen Neuburger. Nach der Sachverhaltsaufnahme wurde der Gruppe ein Platzverweis erteilt. Der Sachschaden an dem geparkten Pkw beträgt ca. 500 Euro.

Gegen 03:45 Uhr wurde die Polizei zum Seter Platz in Neuburg geschickt, da dort eine Schlägerei sein sollte.
Es konnte jedoch nur mehr der 16jährige Neuburger von der Sachbeschädigung angetroffen werden. Dieser beleidigte die eingetroffenen Beamten sofort u. a als „Wichser“ und „Hurensöhne“. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Selbst im Beisein der verständigten Mutter hatte er nur Beleidigungen für die Polizeibeamten im Wortschatz. Diese nahm ihren Sprößling dann mit nach Hause. Die Anzeigen wegen der Beleidigungen folgen.

Kommentar verfassen