Di. Apr 23rd, 2024

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 08.03.2024, gegen 18:22 Uhr, kam es in der Bürgermeister-Sing-Straße in Neuburg zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.
Ein 54-jähriger Mann aus Neuburg befuhr mit seinem Fahrzeug zunächst die Straße „Am Schwalbanger“ und wollte an der Einmündung zur Bürgermeister-Sing-Straße nach rechts abbiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigen Pkw, der die Bürgermeister-Sing-Straße stadteinwärts befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, die infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit waren. Der 54-jährige Fahrer aus Neuburg sowie ein 53-jähriger Mann aus Rohrenfels wurden durch den Unfall nicht verletzt. Aufgrund der defekten Fahrzeuge kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr Neuburg war mit Einsatzkräften vor Ort, um den Verkehr abzuleiten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro.

Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz / Fahrt unter Drogeneinwirkung
Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnte am 08.03.2024, gegen 18:10 Uhr, eine 52-jährige Frau festgestellt werden, die ohne gültige Pflichtversicherung mit einem E-Scooter unterwegs war.

Die Frau war zunächst verbotswidrig auf dem Gehweg in der Ingolstädter Straße in Weichering unterwegs und deshalb von der Polizei angehalten worden. Bei der Kontrolle konnten die Beamten zudem feststellen, dass die Frau unter Drogeneinwirkung stand. Ein Drogentest bestätigte den Konsum von Cannabis. Die Fahrt war damit beendet. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus Neuburg.

Nötigung im Straßenverkehr / Beleidigung
Am 08.03.2024, gegen 15:35 Uhr, befuhr eine 24-jährige Frau aus Eichstätt mit ihrem Pkw die Grünauer Straße in Neuburg.
Die Frau war in Fahrtrichtung stadtauswärts unterwegs und konnte von hinten einen herannahenden Pkw erkennen. Der unbekannte Fahrer fuhr mit seinem Pkw, BMW (1er) zunächst stark auf und bedrängte die 24-jährige Fahrerin. Im weiteren Verlauf wurde diese von dem Fahrzeug überholt und von dem männlichen Fahrer mit dem Mittelfinger beleidigt. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt über die Staatsstraße 2043 in Fahrtrichtung Zeller Kreuzung, und anschließend über die Bundesstraße 16 in Fahrtrichtung Neuburg, fort. Hierbei soll es zu weiteren gefährlichen Überholvorgängen gekommen sein. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei in Neuburg zu melden (Tel. 08431/6711-0).

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Ein oder mehrere unbekannte(r) Täter hat/haben am 08.03.2024, gegen 13:14 Uhr, in der Luitpoldstraße in Neuburg einen fahrenden Bus mit rohen Eiern beworfen.
Die Eier landeten auf der Windschutzscheibe des Busses, die dadurch nicht beschädigt wurde. Der Busfahrer konnte seine Fahrt fortsetzen, so dass es für die Fahrgäste (Schulkinder) keine Beeinträchtigungen gab. Die Polizei in Neuburg  bittet um Zeugenhinweise (Tel. 08431/6711-0).

Radfahrer kommt zu Sturz – 2,3 Promille
Neuburg – Ein 59-jähriger Radfahrer ist Donnerstagmittag (07.03.2024) in alkoholisiertem Zustand in Hollenbach gestürzt.
Gegen 11.15 Uhr beobachteten Zeugen, wie der 59-Jährige mit seinem Pedelec in Hollenbach sehr unsicher unterwegs war und kurz darauf zu Sturz kam. Verletzt wurde er dabei nicht. Als der 59-Jährige wieder auf sein Fahrrad steigen wollte, wurde dies bis zum Eintreffen der Polizei verhindert. Der 59-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest ergab über 2,3 Promille. Daraufhin musste er sich in der Klinik Neuburg einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Grauen VW zerkratzt
Neuburg – In der Nacht von Mittwoch (06.03.2024) auf Donnerstag (07.03.2024) wurde am Schrannenplatz ein grauer VW Arteon zerkratzt.
Das Fahrzeug war dort über Nacht vor einer Pizzeria abgestellt. Als die Besitzern Donnerstagnachmittag zu ihrem Fahrzeug kam, war die linke Fahrertüre zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Neuburg unter der Telefonnummer 08431/6711-0 entgegen.

Unbekannte Vandalen beschädigen Trafostationen
Karlshuld – Mittwochnachmittag (06.03.2024) stellten Mitarbeiter einer Netzagentur massive Beschädigungen an zwei Trafostationen in Kleinhohenried fest.
Dort wurden von unbekannte Vandalen die Antennenkabel herausgerissen und die Schlossabdeckungen beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro. Tatzeitraum dürften die letzten Wochen gewesen sein. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Neuburg unter der Telefonnummer 08431/6711-0 entgegen.

Kommentar verfassen