Mi. Mai 22nd, 2024

Donaumoosvolksfest Karlshuld – Polizei Neuburg zieht positive Bilanz
Neuburg/Karlshuld – Die Polizeiinspektion Neuburg kann im Zusammenhang mit dem Donaumoosvolksfest in Karlshuld eine positive Bilanz ziehen. Trotz hoher Besucherzahlen am Wochenende kam es zu wenigen Vorfällen.
Insgesamt wurden zwei Körperverletzungen, zwei Beleidigungen, ein Hausfriedensbruch und eine Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht werden. Diverse Streitigkeiten konnten durch die Polizeipräsenz am Volksfestgelände im Keim erstickt werden. So konnten bevorstehende Körperverletzungen verhindert werden.
Am Freitagabend (26.04.2024) beleidigte ein 28-jähriger Mann aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gegen 22 Uhr einen Security-Mitarbeiter am Zelteingang massiv. Dem 28-Jährigen wurde daraufhin durch die Polizei nach Aufnahme des Sachverhalts ein Platzverweis erteilt. Um 23 Uhr erschien der 28-Jährige erneut und wollte wieder in das Bierzelt. Daraufhin wurde ihm für den Rest des Volksfestwochenendes ein Betretungsverbot erteilt. Gegen 22.40 Uhr gerieten zwei Männer im Alter von 44-Jahren und 18-Jahren in Streit und schlugen sich gegenseitig. Beide Personen standen erkennbar unter Alkoholeinfluss. Um 23.30 Uhr kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 21-Jährigen aus dem Landkreis Eichstätt und einer 20-jährigen Frau aus Schrobenhausen. In der Folge spuckte der 21-Jährige der Frau ins Gesicht und schlug auf die Frau ein. Auch gegen ihn wird wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Am Samstagabend (27.04.2024) warf ein 15-jähriger Jugendlicher aus Dillingen am Parkplatz eines Verbrauchermarkts in der Hauptstraße kleine Schnapsflaschen gegen einen geparkten Audi. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro. Auch der Einsatz der polizeilichen Videoüberwachung am Volksfestgelände hat sich bewährt. Aufkeimende Auseinandersetzungen konnten schnell erkannt und durch die Einsatzkräfte auf dem Gelände beendet werden. Diverse Fundgegenstände wurden an der Polizeiwache auf dem Festgelände abgegeben. Diese können ab Montag (29.04.2024) in Fundamt der Gemeinde Karlshuld abgeholt werden.

Frau schlägt mit Besenstiel zu
Neuburg – Eine 58-jährige Frau aus Neuburg hat Samstagabend (27.04.2024) in der Nördlichen Grünauer Straße mit einem Besenstiel auf einen 39-Jährigen eingeschlagen.
Gegen 23 Uhr geriet die 58-Jährige mit dem 39-jährigen Neuburger wegen einer Ruhestörung in Streit. Dieser gipfelte schließlich darin, dass sich die 58-Jährige mit einem Besenstiel bewaffnete und damit auf den 39-Jährigen einschlug. Der Mann wurde dabei am linken Arm und an der Nase verletzt. Eine ärztliche Behandlung lehnte der 39-Jährige ab. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Einen Alkotest verweigerte der 39-Jährige. Der Besenstiel wurde durch die Polizei sichergestellt und der Streit geschlichtet. Gegen die 58-Jährige wird nun wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Katze im Kühlergrill
Neuburg – Eine 30-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Eichstätt hatte am Samstagabend (27.04.2024) in Bruck einen Verkehrsunfall mit einer Katze.
Gegen 23 Uhr war die Frau in der Hintergasse unterwegs und traf dort auf eine Katze, die unvermittelt vor dem Wagen auftauchte. Die 30-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und erfasste die Katze mit ihrer Vorderfront. Am Fahrzeug der 30-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Die Katze selbst blieb im Frontfänger des Wagens stecken und konnte sich nicht mehr befreien. Die alarmierten Polizeibeamten befreiten die verletzte Katze aus dem Kühlergrill und verbrachte diese zum Tierarzt. Dort wurde ein gebrochener Hinterlauf festgestellt und behandelt. Der Eigentümer wurde vom Tierarzt verständigt, da die Katze gechippt war.

Kommentar verfassen