So. Feb 5th, 2023

Trunkenheitsfahrten
Schrobenhausen, Ingolstädter Straße, 06.01.2023, ca. 16:30 Uhr
Am Freitag wurde in der Ingolstädter Straße in Mühlried eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei wurde ein 41 jähriger Schrobenhausener durch die eingesetzte Streife kontrolliert. Dieser war mit seinem Pkw Audi unterwegs. Schon bei der Aushändigung der Fahrzeugdokumente nahm die Streife Alkoholgeruch bei dem Fahrer wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Der Wert lag somit deutlich im Straftatenbereich „Trunkenheit im Verkehr, § 316 StGB“. Im Krankenhaus Schrobenhausen entnahm ein Arzt bei dem jungen Mann nach den Regeln der ärztlichen Kunst eine Blutprobe. Auf den Fahrer kommt nun ein Strafverfahren, zusammen mit einer Geldbuße und der Entziehung der Fahrerlaubnis, zu.

Schrobenhausen, Kaiser-Ludwig-Straße, 06.01.2023, 23:45 Uhr
Kurz vor Mitternacht wurde durch die Streife der PI Schrobenhausen der Fahrer eines Pkw Volvo einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Anhalte Signale am Streifenfahrzeug wurden von dem Fahrer zuerst ignoriert. Der Wagen konnte dann angehalten werden. Auch in diesem Fall nahmen die kontrollierenden Beamten bei dem 46 jährigen Fahrer Alkoholgeruch war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille, also deutlich im Straftatenbereich. Auch in diesem Fall wurde eine Blutentnahme bei dem Fahrer angeordnet und durch einen Arzt im KH Schrobenhausen ausgeführt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren nach dem StGB (Geldbuße, Entziehung der Fahrerlaubnis) eröffnet.

Spätes Silvester in Aresing
In den frühen Abendstunden des 06.01.2023 ging bei der PI Schrobenhausen die Mitteilung über „Böllerschüsse“ in Aresing, Sonnenhamer Straße, ein. Die Streife der PI Schrobenhausen stellte dann dort serbische Mitbürger fest, welche Silvesterböller der Klasse 2 (Benutzen nur in der Zeit vom 31.12. – 01.01. erlaubt, Ordnungswidrigkeit nach dem SprengG i.V.m. SprengV) abbrannten. Der Betroffene muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Kommentar verfassen