So. Apr 14th, 2024

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Radfahrerin
Schrobenhausen, Gerolsbacher-/Georg-Leinfelder-Straße, Donnerstag, 23.11.23, 17.00 Uhr
Ein 59jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Aichach-Friedberg befuhr die Georg-Leinfelder-Straße in Richtung Gerolsbacher Straße und wollte nach rechts in diese einbiegen.
Dabei übersah der Mann eine 42jährige Radfahrerin aus Schrobenhausen, die den Geh-/Radweg verbotswidrig auf der linken Seite stadtauswärts befuhr. Beim Zusammenstoß wurde die Radfahrerin leicht verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf rund 500 € geschätzt.

Trunkenheitsfahrt mit Flucht vor der Polizei und Unfall
Schrobenhausen, Regensburger Straße, Freitag, 24.11.23, 01.10 Uhr
In der Nacht auf Freitag fiel einer Streife der Polizeiinspektion Schrobenhausen in der Lenbachstraße ein ihr entgegenkommender Pkw auf, der mit geringer Geschwindigkeit auf der falschen Fahrbahnseite fuhr.
Nachdem der Streifenwagen aufgrund des ungewöhnlichen Fahrwegs des anderen Pkws anhalten musste, fiel dessen Fahrer sein Fehler auf und erkannte ganz offensichtlich das Polizeifahrzeug. Der Mann wendete sein Fahrzeug und fuhr nun mit hoher Geschwindigkeit auf der Regensburger Straße in nördliche Richtung davon. Auf Höhe des Kreisverkehrs verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Zaun. Im anschließenden Garten kam das Fahrzeug schließlich zum Stehen.
Der Fahrer, ein 55jähriger Schrobenhausener, war sichtlich alkoholisiert und weigerte sich zunächst sein Fahrzeug zu verlassen. Er leistete gegen die polizeilichen Maßnahmen erheblichen Widerstand und muss mit bis zu vier Streifenbesatzungen unter Kontrolle gebracht werden. Nach der obligatorischen Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt, er muss sich nun neben der Straßenverkehrsgefährdung auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen verantworten. Beim Unfallgeschehen entstand ein Sachschaden von rund 5000 €, verletzt wurde glücklicherweise keiner der Beteiligten.

Kommentar verfassen