Mo. Mai 20th, 2024

Verkehrsunfallflucht
Schrobenhausen, Neuburger Straße, 08.05.2024, 13:00 Uhr – 14:45 Uhr – Im o.g. Zeitraum stellte ein 71-jähriger Schrobenhausener seinen Volkswagen auf dem Schotterparkplatz des Friedhofs ab.
Als er wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass dieses hinten links an der Stoßstange beschädigt worden war. Der Verkehrsunfall wurde der Polizei nicht gemeldet und der Verursacher wartete auch nicht vor Ort. Hinweise zu einem vermeintlichen Verursacherfahrzeug werden von der Polizeiinspektion Schrobenhausen unter 08252/89750 entgegengenommen.

Fahrt unter Cannabis- und Drogeneinwirkug
Schrobenhausen, Riedweg, 09.05.2024, 00:50 Uhr – Ein 18-jähriger aus dem Raum Schrobenhausen wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei diesem konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden.
Ein Schnelltest vor Ort ergab, dass der junge Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Cannabis und zumindest einer weiteren Substanz stand. Die Weiterfahrt wurde daher unterbunden. Nach der Durchführung einer Blutentnahme wurde er wieder entlassen. Auf ihn kommt nun ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren zu und er muss mit einem Fahrverbot rechnen.

Verkehrsunfall mit Verletztem
Aresing, Bauernstraße/Lenbachstraße, 08.05.2024, 15:58 Uhr – Beim Einbiegen von der Lenbachstraße in die Bauernstraße übersah ein 94-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen den von links kommenden und vorfahrtsberechtigen Pkw einer 43-jährigen Schrobenhausenerin, woraufhin es zum Zusammenstoß kam.
Hierbei zog sich die Fahrzeugführerin leichte Schmerzen im Nacken zu. Ihr Sohn, welcher sich als Beifahrer im Fahrzeug befand, blieb unverletzt. Ihr Fahrzeug war weiterhin fahrbereit. Der Pkw des Unfallverursachers wurde durch den Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn geschoben. Dieser kam am dortigen Bushäuschen zum Stehen. Der Fahrzeugführer selbst blieb hierbei unverletzt. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Feuerwehr Aresing war mit ca. 10 Mann vor Ort.

Kommentar verfassen