Do. Dez 2nd, 2021

Katze aus misslicher Lage befreit
Schrobenhausen, Zöllnerstraße, Mehrparteienhaus, 13.11.2021, ca. 20:15 Uhr
Am 13.11.21 Abend meldete sich eine 63 jährige Schrobenhausnerin bei der Polizei. Sie teilte mit, dass in einem Mehrparteienhaus in der Zöllnerstraße eine Katze versuche, über ein gekipptes Fenster ins Freie zu gelangen. Die eingetroffene Streife konnte die lautschreiende Katze am Fenster feststellen. Das Tier wollte durch den Fensterspalt ins Freie gelangen, was ihr aber nicht gelang. Der Wohnungsinhaber befand sich nicht in seinen vier Wänden. Ermittlungen ergaben, dass sich dieser in Bosnien aufhält und sein Bruder die Katze während seiner Abwesenheit versorgen sollte. In einem Telefonat gab der Besitzer der Katze an, dass sich sein Bruder jetzt ebenfalls in Bosnien aufhält. Die Wohnung wurde durch die FFW Schrobenhausen geöffnet. In der Wohnung stellte die Polizeistreife fest, dass die Katze keine Möglichkeit hatte an Futter und Wasser zu gelangen. Die beiden Näpfe waren leer. Das erschöpfte und ausgehungerte Tier wurde einen Mitarbeiter vom Tierheim Neuburg übergeben. Die Wohnung wurde wieder verschlossen. Auf dem 24 jährigen Wohnungsinhaber kommt eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz zu. Mit hoher Wahrscheinlichkeit muss der junge Mann die Kosten des Einsatzes begleichen.

Betrunkener Saisonarbeiter mit Auto unterwegs
Gachenbach, Peutenhausen, 13.11.2021 , ca. 22:56 Uhr
Zur o.g. Zeit wurde ein 31 jähriger Rumäne einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Saisonarbeiter war mit dem Fiat Transporter seines Arbeitgebers, ein 61 jähriger Landwirt aus dem südlichen Dienstbereich, unterwegs. Bei der Kontrolle stellte die Polizeistreife Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Der gemessene Atemalkoholwert vor Ort befand sich im Verkehrsordnungswidrigkeitsbereich. Der Fahrer wurde auf die Dienststelle verbracht. Dort wurde ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt. Da der Rumäne in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er eine Sicherheit in Höhe von ca. 530 Euro hinterlegen. Der Fahrzeugschlüssel wurde an dem verständigten Landwirt ausgehändigt.

Verkehrsunfall – Verbotenes Kraftfahrzeugrennen ?
Schrobenhausen, Rinderhofer Breite Höhe Nr. 10, 14.11.2021, ca. 00:07 Uhr, Sachschaden: 9200 Euro
Zur o.g. Zeit befuhr ein 18 jähriger Schrobenhausener die Rinderhofer Breite. Er kam aus Richtung des Schnellrestaurant und fuhr in Richtung des Impfzentrums. Der junge Fahrer befand sich allein in seinem schwarzen 3er BMW. Vermutlich auf Grund von nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er auf der feuchten Fahrbahn ins Schleudern. Auf Höhe der Hausnummer 10 kollidierte der BMW mit einem geparkten Pkw Ford und fuhr anschließend mit seinen Fahrzeugheck in den Zaun einer Kfz-Firma. Durch die Aufprallwucht wurde ein abgestellter Anhänger auf dem Firmengrundstück, welcher unmittelbar neben den Metallzaun stand, gegen den danebenstehenden Pkw der Marke Peugeot gedrückt. Durch den Unfall entstand auf dem Grünstreifen ein Flurschaden. Der geschätzte Schaden an den Fahrzeugen, des Zaunes und des Grünstreifens beläuft sich auf ca. 9200 Euro.

Die Polizei Schrobenhausen konnte eine Aufzeichnung einer Firma sichern. Auf dieser ist der Unfallhergang genau zu erkennen. Unmittelbar vor der Kollision fuhren vier Pkws in Richtung der Impfzentrums. Der junge Unfallverursacher wollte diesen Fahrzeugen folgen. Dabei geriet er ins Schleudern und es kam zu dem oben beschriebenen Verkehrsunfall. Gem. den Aufzeichnungen und dem Fahrverhalten der Pkw ist von einem Fahrzeugrennen auszugehen. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.

Geparkten Pkw angefahren – Zeugen gesucht
Schrobenhausen, Augsburger Straße 43, Parkplatz Discounter „Kaufland“, 13.11.2021, zwischen 09:00 und 09:45 Uhr, Schadenshöhe: ca. 450 Euro
Im o.g. Zeitraum stellte eine 26 jährige Fahrerin aus Aichach ihren schwarzen Smart auf dem Parkplatz beim „Kaufland“ ab. Als sie nach ihrem Einkauf wieder zum Pkw kam, stellte sie einen „frischen“ Unfallschaden an der linken Ecke der Heckschürze fest. Eine Nachricht vom Unfallverursacher befand sich nicht an ihrem Pkw. Auf der Dienststelle der PI Schrobenhausen wurde eine Spurensicherung an dem beschädigten Smart durchgeführt. Die festgestellten Kratzer und Lackschäden befanden sich in einer Höhe von 43 – 63 cm. Allerdings ließen diese Spuren keinen Rückschluss auf das „Verursacherfahrzeug“ zu. Sachdienliche Hinweise an die PI Schrobenhausen bitte unter der 08252/89750.

Fußgängerin angefahren
Schrobenhausen, Bürgermeister-Götz-Straße / Pöttmeser Straße, 13.11.2021, 17:30 Uhr
Zur o.g. Unfallzeit befuhr ein 47 jähriger Schrobenhausener mit seinem Lkw (bis 3,5 t) die Pöttmeser Straße. Er wollte dann nach links in die Bürgermeister-Götz-Straße abbiegen. Dabei übersah er allerdings eine 55 jähriger Schrobenhausenerin, welche die Bürgermeister-Götz-Straße zu Fuß in Richtung des Bahnübergangs überquerte. Der „Klein-Lkw“ erfasste die Fußgängerin. Die von ihr mitgeführten Lebensmittel und ein Koffer wurden durch den Zusammenstoß unbrauchbar. Die Dame kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Schrobenhausen. Lebensgefahr bestand nicht. Allerdings sind die genauen Verletzungen nicht bekannt. Die Streife verständigte den Sohn der Verletzten. Erwähnenswert sei in diesem Zusammenhang, dass viele Ersthelfer sich um die verletzte Frau bis zum Eintreffen der „professionellen“ Helfer kümmerten.

Kommentar verfassen