Mo. Sep 27th, 2021

Potsdam: Die Brandstifter, die vor fast sechs Jahren eine Sporthalle in Brandenburg anzündeten, sind zu mehreren Millionen Euro Schadensersatz verurteilt worden. Knapp 2,9 Millionen Euro müssen sie zahlen, wie das Landgericht heute entschieden hat.
Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Die Männer können noch in Revision gehen. Bei ihnen handelt es sich um zwei ehemalige Politiker der rechtsextremistischen Partei NPD und zwei Komplizen. Die Sporthalle, auf die sie den Anschlag verübt hatten, sollte als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden. – BR

Kommentar verfassen