Mi. Jun 29th, 2022

London: Der britische Premierminister Johnson hat das Misstrauensvotum seiner eigenen konservativen Partei überstanden.
211 Abgeordnete der Tories stimmten am Abend in London für seinen Verbleib als Parteivorsitzender und somit auch als Premier, 148 Parlamentarier sprachen ihm allerdings das Misstrauen aus. 32 Stimmen fehlten am Ende, um Johnson zum Rücktritt zu zwingen. Dieser selbst nannte seinen Sieg „überzeugend“. Hintergrund des Misstrauensvotums war die sogenannte „Partygate-Affäre“. Im Amtssitz Johnsons in der Londoner Downing Street waren während der Pandemie Partys gefeiert worden. – BR

Kommentar verfassen