Mo. Mai 20th, 2024

Chicago: Der renommierte Pritzker-Architekturpreis geht in diesem Jahr an den Japaner Riken Yamamoto. Wie die Jury in den USA mitteilte, erhält der 78-Jährige die Auszeichnung für seine Bauwerke zur Förderung von Gemeinschaft und Zusammenkunft.
Yamamoto stelle eine Verbindung zwischen dem öffentlichen und dem privaten Bereich her. Seine Arbeit vor allem im asiatischen Raum sei tief darin verwurzelt, das Gemeinschaftsleben aufrecht zu erhalten. Im deutschsprachigen Raum ist der Preisträger vor allem für sein Bauwerk „The Circle“ am Flughafen Zürich bekannt – ein Gebäude mit einer geneigten Glasfassade. – BR

Kommentar verfassen