Sa. Jul 13th, 2024

Wiesbaden: Psychische Erkrankungen sind bei Kindern und Jugendlichen der häufigste Grund für einen Krankenhausaufenthalt.

Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, wurden bei der letzten Erhebung 2021 knapp 81.000 junge Patienten deswegen stationär behandelt. Das entsprach einem Anteil von 19 Prozent aller Krankenhausbehandlungen. Zum Vergleich: Zehn Jahre davor lag der Anteil bei 13 Prozent. Mädchen werden demnach deutlich häufiger wegen psychischer Erkrankungen und Verhaltensstörungen in der Klinik behandelt als Jungen. Der häufigste Grund für eine Einlieferung ist bei Kindern und Jugendlichen eine Depression. – BR

Kommentar verfassen