Fr. Feb 3rd, 2023

Moskau: Russisches Öl darf künftig nicht mehr in Länder verkauft werden, die einen Preisdeckel für den Rohstoff beschlossen haben.
Präsident Putin hat ein entsprechendes Dekret unterzeichnet, das am 1. Februar in Kraft treten soll. Darin heißt es, Lieferungen von russischem Öl und Ölprodukten an ausländische Firmen und Personen seien verboten, wenn in den Verträgen direkt oder indirekt der Mechanismus zur Fixierung einer Preisobergrenze eingebaut ist. Die EU hatte Anfang des Monats einen Preisdeckel von 60 Dollar pro Barrel für russisches Öl verhängt, das auf dem Seeweg transportiert wird. Die G7-Staaten, Australien und Norwegen haben sich der Maßnahme angeschlossen, die Teil der Sanktionen wegen des Ukraine-Kriegs ist. Moskau spricht von einem Verstoß gegen den freien Markt und hatte Gegenmaßnahmen angekündigt. – BR

Kommentar verfassen