Mo. Aug 8th, 2022

Aschgabad: Der russische Präsident Putin hat der Nato vorgeworfen, imperiale Ambitionen zu haben.
Das Militärbündnis versuche durch den Ukraine-Konflikt seine Vormachtstellung zu behaupten, sagte Putin in der turkmenischen Hauptstadt Aschgabad. Dem Westen und der Nato gehe es keineswegs um das Wohlergehen der ukrainischen Bevölkerung. Putin sagte, dass er mit dem geplanten Nato-Beitritt von Finnland und Schweden kein Problem habe. Sollte in den Staaten jedoch Nato-Soldaten stationiert werden, wäre Russland gezwungen, in gleicher Weise aufzurüsten. Auf dem Nato-Gipfel, der gerade in Madrid stattfindet, sind Finnland und Schweden zum Beitritt eingeladen worden. – BR

Kommentar verfassen