Mo. Jul 22nd, 2024

Pietenfeld – Ein 35-jähriger Radfahrer fuhr am gestrigen Montag den 01.05.203 gegen 10:45 Uhr von Pietenfeld kommend auf dem parallel zur B13 verlaufenden Radweg in Richtung Eichstätt.

Hierbei überholte er zwei Fußgänger, die in gleicher Richtung unterwegs waren. Etwa 500 Meter nachdem die beiden Fußgänger von dem Fahrradfahrer überholt wurden konnten diese den Radler sowie sein Fahrrad im Gebüsch liegend auffinden. Da der 35-Jährige zunächst nicht ansprechbar war, verständigten die Fußgänger den Rettungsdienst und die Polizei.

Als der Radler wieder bei Bewusstsein war und von den eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Eichstätt zum Unfallhergang befragt wurde, konnten diese starken Alkoholgeruch bei dem Radfahrer feststellen. Ein daraufhin durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,1 Promille. Da sich der 35-Jährige im weiteren Verlauf gegenüber dem Rettungsdienst und der Polizei sehr aggressiv verhielt und eine weitere Untersuchung – durch den Sturz erlitt der 35-Jährige keine sichtbaren Verletzungen – ablehnte bzw. sich der Durchführung einer Blutentnahme entziehen wollte, wurde der Mann gefesselt und zur Blutentnahme in die Klinik Eichstätt verbracht. Der 35-Jährige wurde angezeigt.

Kommentar verfassen