Mi. Apr 14th, 2021

Ingolstadt, Donausteg, 25.02.2021, 20.50 Uhr – Nachdem er auf dem Donausteg in Richtung Klenzepark einen Radfahrer sah, der am Boden lag, dann auf sein Rad stieg, nach kurzer Fahrt stürzte und wieder auf dem Boden lag, rief ein junger Ingolstädter den Notruf.
Die hinzugerufene Streifenbesatzung der Verkehrspolizei erkannte dann auch sofort, dass der 52-jährige Radfahrer aus Ingolstadt stark unter Alkoholeinfluss stand. Dies bestätigte auch der Alkotest mit 2,28 Promille. Da auf den Radfahrer, der sich durch den Sturz offenbar keine Verletzungen zuzog, ein Strafverfahren wegen Trunkenheit in Verkehr zukommt, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Arzt stellte dabei auch noch die Haftfähigkeit fest, so dass der notwendige Schutzgewahrsam vollzogen werden konnte. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen