Mi. Jun 12th, 2024

Luxemburg: Bei Investitionen in die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz verliert die Europäische Union den Anschluss an die USA und China – das kritisiert der EU-Rechnungshof in einem aktuellen Bericht.
Die EU könne „nicht mit weltweit führenden Akteuren mithalten“, heißt es darin. Die KI-Investitionen der EU stiegen in den vergangenen Jahren zwar stetig an. Dennoch gebe es eine große Lücke zwischen den USA und der EU. Dies gelte sowohl für staatliche Stellen wie auch für private Unternehmen. Die EU liegt um über 10 Milliarden Euro zurück, so der Rechnungshof. Nach Ansicht der Behörde werden umfangreiche und zielgerichtete Investitionen in KI in den kommenden Jahren entscheidenden Einfluss auf das Wirtschaftswachstum in der EU haben. – BR

Kommentar verfassen