Di. Nov 29th, 2022

Regensburg: Der städtische Stromversorger REWAG hat hunderten Gewerbekunden die Verträge gekündigt, ohne ein neues Angebot zu machen.
Zum Jahresende hätten sich die Verträge sonst automatisch verlängert. Bei der städtischen REWAG heiß es nun, man könne den Strom zu den bislang vereinbarten Fixpreisen nicht mehr liefern, weil die Einkaufspreise an den Märkten stark gestiegen seien. In den Kündigungsschreiben betont der Regensburger Stromversorger aber ausdrücklich, dass er die Kunden gerne halten möchte. Anfang November sollen die neuen Angebote den Verbrauchern vorgelegt werden. Die betroffenen Händler, Handwerker und Gastronomen weisen darauf hin, dass sie erhöhte Preise nicht einfach an ihre Kunden weitergeben können. – BR

Kommentar verfassen