Mo. Nov 29th, 2021

Rom: Die „Sea Eye 4“ sucht einen sicheren italienischen Hafen für mehr als 800 Geflüchtete und Migranten.
Das Rettungsschiff liege vor Sizilien und warte auf die Zuweisung eines Hafens durch die Behörden, sagte „Sea Eye“-Vorsitzender Isler. Er hoffe, den Geretteten eine weitere Nacht auf dem Meer ersparen zu können. In sieben Einsätzen seit Dienstag hatte das private Rettungsschiff die Menschen aufgenommen. Eigentlich ist die „Sea Eye“ nur für etwa 200 Personen ausgelegt. Auch das von der Organisation SOS Méditerranée betriebene Schiff „Ocean Viking“ wartet mit mehr als 300 Geretteten an Bord auf die Zuweisung eines Hafens. Die maltesischen Behörden haben der Crew heute eine Absage erteilt. – BR

Kommentar verfassen