So. Dez 5th, 2021

Rom: Das deutsche Rettungsschiff „Sea-Eye 4“ mit rund 800 Migranten hat im sizilianischen Trapani angelegt.
Als sich das Schiff dem Hafen näherte, waren die Freudenschreie der Menschen an Bord bis zur Anlegestelle zu hören, wie ein italienischer Fernsehsender berichtete. Erst gestern Abend hatten die Behörden der Crew erlaubt, Trapani anzusteuern. Zuvor hatte die „Sea-Eye“ tagelang im Mittelmeer warten müssen und mehrere Notrufe abgesetzt – Malta soll diese ignoriert haben. Mehr als ein Viertel der Geretteten an Bord sind Kinder und Jugendliche, sie sollen nun in Notunterkünfte an Land gebracht werden. Die erwachsenen Flüchtlinge dagegen kommen in Corona-Quarantäne auf andere Schiffe. – BR

Kommentar verfassen