Fr. Feb 26th, 2021

Ingolstadt, IN 21, (FR) 04.12.2020, 12:30 Uhr – Beim Überholen in einer unübersichtlichen Rechtskurve kam es zum seitlichen Anstoß mit dem Gegenverkehr und dem überholten Sattelzug.

Am Freitagmittag, gegen 12:30 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Kraftfahrer aus Augsburg mit seinem Fiat Ducato die IN 21 von der B13 kommend in Fahrtrichtung Lenting. Kurz vor dem Kreisverkehr bei Etting überholte er in einer für ihn unübersichtlichen langgezogenen Rechtskurve den vorausfahrenden Sattelzug eines 54-jährigen Kraftfahrers aus Gunzenhausen.

Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung konnte der ihm entgegenkommende 45-jährige Maschinen- und Anlagenführer aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen mit seinem Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Opel Insignia Sports Tourer und einem Anhänger, einen Unfall auch nicht mehr verhindern. Der Fiat Ducato stieß zunächst seitlich gegen das entgegenkommende Gespann, zog dann nach rechts rüber und stieß dort nun seitlich gegen den überholten Sattelzug. Verletzt wurde bei dem Unfall keiner der Beteiligten. Alle beteiligten Fahrzeuge waren noch fahrbereit.

Der entstandene Sachschaden summiert sich auf fast 10.000,– €. Gegen den Verursacher wurde ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Er wird sich demnächst vor der Ingolstädter Justiz für sein grob verkehrswidriges und auch rücksichtsloses Verhalten verantworten müssen, bei dem es nur dem Zufall und der guten Reaktion des Gegenverkehrs zu verdanken war, dass es lediglich zu einem Blechschaden kam und keiner bei dem Unfall verletzt worden war.

Kommentar verfassen