Mo. Nov 29th, 2021

Baden-Baden, 04.11.2021. – Stones oder Beatles? Das ist für viele Musikfans seit Jahrzehnten die Gretchenfrage.
In den Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, fahren nun Erstere einen Punktsieg ein. Mit der 40-Jahre-Jubiläumsedition von „Tattoo You“ rocken sich The Rolling Stones direkt an die Spitze und speisen die 50th Anniversary Edition des Beatles-Klassikers „Let It Be“ mit der Bronzemedaille ab. Zwischen den beiden ewigen Rivalen stehen Coldplay („Music Of The Spheres“, zwei).

Nicht nur das Podium, sondern fast die Hälfte der Top 20 setzt sich aus britischen Acts zusammen. Neu dabei sind die beiden Sänger Sam Fender („Seventeen Going Under“, neun) und Mark Knopfler („The Studio Albums 1996-2007“, zehn), die Metal-Combo Cradle Of Filth („Existence Is Futile“, zwölf) sowie die Prog-Rock-Kultband Yes („The Quest“, 19). Aus dem Vormonat bleibt der Iron Maiden-Kracher „Senjutsu“ (15) erhalten. Selbst der englischste aller Engländer, Doppel-Null-Agent James Bond, ist dank Hans Zimmers Soundtrack zu „No Time To Die“ (elf) indirekt in der Hitliste vertreten.

Weiterhin gut verkauft sich die aktuelle Ärzte-Platte „Dunkel“, die nun an fünfter Stelle rangiert. Für viel Frauenpower sorgen die US-Interpretinnen Taylor Swift („Fearless“, sieben), Lana Del Rey („Blue Banisters“, 13) und Lady Gaga („Love For Sale”, mit Tony Bennett, 17) sowie Schlagerstar Helene Fischer („Rausch“, acht).

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern. – Hans Schmucker, GfK Entertainment

Kommentar verfassen