Do. Apr 18th, 2024

Baden-Baden, 13.12.2023 – Die beliebteste Schallplatte der vergangenen zwölf Monate steuern zwar die Rolling Stones mit „Hackney Diamonds“ bei.
Doch neben den Rocklegenden prägt vor allem eine Künstlerin die Offiziellen Deutschen Vinyl-Jahrescharts 2023, ermittelt von GfK Entertainment: Taylor Swift. Die vom „Time“-Magazin zur „Person of the Year” gekürte Sängerin bringt so viele Alben wie niemand sonst in der Hitliste unter – ganze drei Stück. Während die Taylor’s Version zu „1989“ Silber holt, notieren „Speak Now“ und „Midnights“ auf den Positionen sieben und acht.

Obwohl mit Depeche Mode („Memento Mori“), Metallica („72 Seasons“) und Pink Floyd („The Dark Side Of The Moon”) drei englischsprachige Bands die Top 5 beschließen, zeichnen nationale Acts für die Hälfte aller Platzierungen in der Jahresauswertung verantwortlich. Dies liegt u. a. an den Rappern Casper („nur liebe, immer.“, zehn) und Apache 207 („Gartenstadt“, 16) sowie den Formationen Feine Sahne Fischfilet („Alles glänzt“, 13) und Deichkind („Neues Vom Dauerzustand“, 14).

„Kauf mich!“ heißt der neunte Longplayer der Toten Hosen, was viele Fans offenbar wörtlich genommen haben. Die Wiederauflage zum 30-jährigen Geburtstag rangiert auf elf; zusätzlich stürmt die 40-Jahre-Jubiläumsausgabe von „Opel-Gang“ auf Platz zwölf.

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern. – Hans Schmucker, GfK Entertainment

Kommentar verfassen