Di. Mai 21st, 2024

Berlin: Nach dem Bekanntwerden der jüngsten mutmaßlichen Spionagefälle in Deutschland werden die Rufe nach Konsequenzen lauter. Der Grünen-Politiker Bütikofer forderte vor dem Hintergrund des mutmaßlich chinesischen Cyberangriffs auf VW mehr Unabhängigkeit von China in der Autoindustrie.
In der ARD kritisierte er in diesem Zusammenhang vor allem Mercedes Benz. Ihm zufolge besitzen chinesische Investoren ein Fünftel des Autokonzerns – dieser könne also gar nicht mehr unabhängig von China agieren, so Bütikofer. Gleichzeitig habe sich die Firma selbst in diese Rolle hineinmanövriert. Der Präsident des thüringischen Landesamtes für Verfassungsschutzes, Kramer, bezog sich auf die Festnahme zweier mutmaßlich russischer Spione am Donnerstag. Er forderte im Redaktionsnetzwerk Deutschland einen Bewusstseinshandel. Ihm zufolge haben Politik und Gesellschaft Warnungen vor Spionage zu lange ignoriert. – BR

Kommentar verfassen