Di. Mrz 5th, 2024

Nürnberg: Knapp zwei Jahre nach Beginn des russischen Angriffskriegs sind hierzulande rund 110.000 ukrainische Flüchtlinge sozialversicherungspflichtig beschäftigt.
Das hat die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mitgeteilt. Hinzu kommen 35.000 Menschen mit Minijob. Das Bürgergeld, also staatliche Unterstützung, bekommt rund eine halbe Million Ukrainer im erwerbsfähigen Alter. Die Arbeitsagentur veranstaltet nun zwei Wochen lang digitale Aktionstage, um Flüchtlinge und Arbeitgeber zusammenzubringen. Nach letzten Zahlen ist rund eine Million Menschen aus der Ukraine vor den russischen Angriffen geflohen. Unter ihnen sind viele alleinerziehende Mütter. Für sie sei die Aufnahme einer Beschäftigung schwieriger als für Männer, so die Bundesagentur. – BR

Kommentar verfassen