Di. Mai 21st, 2024

Moskau: Russische Behörden haben den Leichnam des verstorbenen Oppositionspolitikers Nawalny dessen Mutter übergeben. Das bestätigte die Sprecherin Nawalnys, Jarmysch, auf der Plattform X.
Sie bedankte sich, dass prominente Russen öffentlich Druck gemacht hätten. Angehörige und Unterstützer des Kremlkritikers hatten seit Tagen die Freigabe des Leichnams gefordert. Nawalnys Mutter hält sich noch immer in Salechard im Norden Russlands auf. Jetzt soll die Beerdigung vorbereitet werden. Unklar ist aber, ob sie nach den Wünschen der Familie Nawalny stattfinden kann. Der 47-jährige Oppositionspolitiker war am Freitag vor einer Woche in einem sibirischen Straflager gestorben. Seitdem wird über die genauen Todesumstände spekuliert. Mitstreiter werfen Russlands Präsident Putin eine gezielte Tötung vor. – BR

Kommentar verfassen