Fr. Feb 3rd, 2023

Bachmut: Die Ukraine hält sich offenbar nicht an die von Russland einseitig erklärte Waffenruhe zum orthodoxen Weihnachtsfest.
Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Kiew haben ukrainische Soldaten in der Region Donezk das Feuer auf feindliche Stellungen eröffnet. In Bachmut wurden demnach russische Truppen mit Mörsergranaten beschossen. Aus Kiew hieß es dazu: Auf diese Weise gratuliere man den Besatzern zum bevorstehenden Weihnachten. Russland spricht von Gefechten an insgesamt drei Frontabschnitten. Der russische Präsident Putin hatte gestern eine 36-stündige Feuerpause zum orthodoxen Weihnachtsfest verkündet, die am Vormittag begonnen hat. Kiew lehnt das als „Heuchelei“ ab. Von ukrainischer Seite heißt es, die Waffenruhe diene nur dazu, russische Truppen umzugruppieren. – BR

Kommentar verfassen