Do. Mai 19th, 2022

Odessa: Die ukrainische Schwarzmeerstadt ist nun offenbar auch Ziel der russischen Invasoren.
Nach Behördenangaben sind mehrere zivile Gebäude durch russischen Beschuss beschädigt worden. Es sei bei dem Angriff aber niemand getötet worden. Die Hafenstadt Odessa war bisher von den Kämpfen weitgehend verschont geblieben, obwohl Russland Schiffe vor der Küste stationiert hat. Auch aus anderen Teilen der Ukraine wurden erneut Angriffe gemeldet. In der Hauptstadt Kiew kamen mindestens acht Menschen beim Beschuss eines Einkaufzentrums ums Leben. Der staatliche ukrainische Atomkonzern Energoatom warnt derweil, dass die Strahlenwerte rund um die russisch besetzte Nuklearanlage in Tschernobyl nicht genau bestimmt werden können. Die Messgeräte würden derzeit nicht funktionieren. Währenddessen sieht Russland nach wie vor keine Voraussetzungen für ein Treffen der beiden Länder. Kreml-Sprecher Peskow erklärte, es gebe keine Vereinbarungen, die Putin und Selenskyj festhalten könnten. – BR

Kommentar verfassen