Fr. Jul 19th, 2024

Odessa: Nach dem Aus des Getreideabkommens hat Russland nach eigenen Angaben im Schwarzen Meer eine Marineübung mit scharfer Munition abgehalten.

Das Verteidigungsministerium erklärte, die Schwarzmeerflotte habe ein Ziel mit Antischiffraketen beschossen und zerstört. Nach ukrainischen Angaben griff die russische Armee außerdem wieder die Hafenstadt Odessa an. Dabei wurden Silos mit Gerste und Erbsen zerstört. Der Weltsicherheitsrat kritisierte das russische Vorgehen im Schwarzen Meer scharf. Es seien bereits 60.000 Tonnen Getreide vernichtet worden, davon hätten nach UN-Angaben mehr als 270.000 Menschen für ein Jahr ernährt werden können. – BR

Kommentar verfassen