Do. Mai 19th, 2022

Kiew: Einen Tag nach dem Einmarsch in der Ukraine verschärfen die russischen Streitkräfte ihre Offensive gegen die Hauptstadt Kiew.
Die ukrainische Regierung meldet Raketenangriffe, außerdem seien russische Soldaten in den Norden der Stadt vorgerückt. Auch aus anderen Teilen des Landes werden Kämpfe gemeldet. Präsident Selenskyj kündigte in einer Videobotschaft an, in der Hauptstadt zu bleiben. Den europäischen Staaten wirft Selenskyj vor, zu langsam und unzureichend auf den russischen Angriff auf sein Land zu reagieren. Die Regierung in Moskau teilte mit, man sei unter bestimmten Bedingungen zu Verhandlungen mit der Ukraine bereit. Delegationen könnten sich in der belarussischen Hauptstadt Minsk treffen. Der russische Außenminister Lawrow erklärte, zuvor müssten die ukrainischen Truppen die Waffen niederlegen. – BR

Kommentar verfassen