Fr. Jul 1st, 2022

Kiew: Die russische Armee weitet ihre Großoffensive im Osten der Ukraine offenbar aus.
Nach ukrainischen Angaben wurden mehr als 40 Orte im Donbass beschossen. Dabei seien vorwiegend zivile Einrichtungen getroffen und fünf Zivilisten getötet worden, hieß es. Präsident Selenskyj räumte ein, dass die russischen Truppen denen der Ukraine in einigen Teilen des Ostens zahlenmäßig weit überlegen seien. In seiner nächtlichen Videobotschaft kritisierte er mit scharfen Worten Vorschläge, wonach die Ukraine zur Beendigung des Krieges Gebiete an Russland abtreten solle. Diejenigen, die so etwas rieten, sähen nie die gewöhnlichen Menschen, die Millionen, die auf dem Gebiet leben, das sie für einen illusorischen Frieden eintauschen wollten, so Selenskyj weiter. – BR

Kommentar verfassen