Mo. Mai 20th, 2024

Kiew: Russland hat das Nachbarland Ukraine auch zum orthodoxen Osterfest mit Angriffen überzogen. Nach Angaben aus Kiew wurden vergangene Nacht zwar fast alle Kampfdrohnen abgeschossen.
Im Osten der Ukraine wurden bei Raketenangriffen aber zwei Menschen getötet, weitere wurden verletzt. In diesem Landesteil beschädigten zudem herabstürzende Trümmerteile mehrere Gebäude und lösten Brände aus. Präsident Selenskyj nahm das orthodoxe Osterfest zum Anlass, um an den Durchhaltewillen der Ukrainer zu appellieren. Man kniee nur zum Gebet, niemals vor Invasoren. Kremlchef Putin besuchte in Moskau einen Ostergottesdienst, in dem Patriarch Kirill – so wörtlich – um den Schutz der heiligen Grenzen Russlands bat. – BR

Kommentar verfassen