Do. Sep 29th, 2022

Moskau: Russland hat eine Feuerpause in dem umkämpften Gebiet rund um das Atomkraftwerk Saporischschja in der Südukraine vorgeschlagen.
Ein Vertreter der russischen Besatzungsbehörden erklärte, die Vereinten Nationen und die EU sollten nicht über eine Entmilitarisierung sprechen, sondern Bedingungen nennen, unter denen der Beschuss aufhören könne. In den vergangenen Tagen war das AKW wiederholt beschossen worden. Russland und die Ukraine machten sich gegenseitig dafür verantwortlich. UN-Generalsekretär Guterres hatte in der vergangenen Woche vor einer Atomkatastrophe gewarnt und eine Entmilitarisierung des Gebiets gefordert. – BR

Kommentar verfassen