Fr. Jul 1st, 2022

Kiew: Die ukrainische Armee wirft Russland vor, gestern insgesamt 40 Dörfer in den Regionen Luhansk und Donezk beschossen zu haben.
Dabei seien 13 Häuser, eine Bahnstation und auch ein Friedhof getroffen worden. Das russische Militär setze Kampfflugzeuge, Raketenwerfer, Panzer und Mörser ein. Unabhängig überprüfen lassen sich die Informationen nicht. Der ukrainische Präsident Selenskyj bezeichnete die Lage im Donbass in seiner nächtlichen Videobotschaft als äußerst schwierig. Die russische Armee versuche, die Städte Slowjansk und Sjewjerodonezk anzugreifen. Seinen Angaben zufolge sind in der gesamten Ukraine seit Kriegsbeginn auch fast 1.900 Bildungseinrichtungen zerstört worden. – BR

Kommentar verfassen