Mo. Mai 10th, 2021

Brüssel: Russland hat nach den Worten des EU-Außenbeauftragten Borrell 150.000 Soldaten an der Grenze zur Ukraine zusammengezogen. Das wären sechs- bis zehnmal so viele wie nach bisherigen Schätzungen der USA.
Die neuen Zahlen wurden bei der Videokonferenz der EU-Außenminister bekannt. Borrell sprach vom offensichtlichen Risiko einer weiteren Eskalation. Der Truppenmarsch galt schon bislang als der größte seit 2014. Damals hatte Russland die ukrainische Halbinsel Krim annektiert. Russland bezeichnete die Truppenverlagerungen bislang als Übung. Die EU lehnte trotz der jüngsten Entwicklung den Wunsch der Ukraine nach schärferen Sanktionen gegen Russland vorerst ab. – BR

Kommentar verfassen