Di. Apr 16th, 2024

Moskau: In Russland herrscht heute Staatstrauer: Zwei Tage nach dem Anschlag auf eine Konzerthalle in einem Vorort von Moskau haben viele Menschen Blumen vor dem Tatort abgelegt.
Im Regen standen zahlreiche Bürger an, um Blut für die Verletzten zu spenden. Nach aktuellen Angaben des russischen Ermittlungskomitees stieg die Zahl der Todesopfer bis gestern Abend auf 133. Über 100 Verletzte werden im Krankenhaus behandelt. Unklar ist, wie viele Opfer sich noch unter den Trümmern befinden. Die Terrormiliz IS hat die Tat für sich reklamiert und auf ihren Telegram-Kanälen eine Videosequenz veröffentlicht. Sie zeigt einen Schützen, der in einer großen Konzerthalle gezielt auf Menschen schießt. Auch der US-Geheimdienst geht davon aus, dass ein IS-Ableger hinter dem Anschlag steht. Der russische Präsident Putin hingegen spricht von einer „ukrainischen Spur“, ohne jedoch Beweise vorzulegen. – BR

Kommentar verfassen