So. Feb 5th, 2023

Düsseldorf: Nach der Räumung des Dorfes Lützerath hat der Energiekonzern RWE zivilrechtliche Schritte gegen Demonstranten angekündigt.
Natürlich müssten alle Störer mit einer Schadenersatzforderung rechnen, sagte ein Konzernsprecher der Neuen Osnabrücker Zeitung. Wie hoch diese jeweils ausfalle, sei allerdings noch nicht zu beziffern. Nach RWE-Angaben hat es erhebliche Sachbeschädigungen gegeben, unter anderem an Fahrzeugen und Anlagen des Konzerns. Zudem seien mehrere Brunnen und Schaltanlagen zerstört worden. Die Polizei hatte vier Tage gebraucht, um das von Klimaaktivisten besetzte Gelände zu räumen. Es wird wegen rund 500 Straftaten ermittelt. – BR

Kommentar verfassen