Mo. Mai 16th, 2022

Maßnahme abgestimmt – Ersatzpflanzungen stehen seit Jahren

Neuburg – Die Stadtgärtnerei entnimmt im Rahmen einer Fällaktion dieser Tage 9 von insgesamt 19 Säulenpappeln am Neuburger Volksfestplatz. Die Bäume sind Teil der nördlichen Pappelreihe entlang des Fußweges zwischen Platz und Mehrfachhalle. Im Rahmen einer routinemäßigen Untersuchung des rund 60 Jahre alten Baumbestandes wurde festgestellt, dass die deutlich sichtbaren Faulstellen zunehmend größer werden und dadurch immer weniger Restwandstärke vorhanden ist.

Bei den am Donnerstag beginnenden Arbeiten wurde dann auch klar, dass die zehn verbleibenden Bäume starke Schäden im Wurzelwerk aufweisen. Um die sofortige Fällung zu vermeiden, werden die betroffenen Bäume um 30 bis 40 Prozent eingekürzt.

Aufgrund der Lage unmittelbar am Fußweg, dem unmittelbaren Sportplatz sowie dem Volksfestplatz sind die Anforderungen an die Bruch- und Standsicherheit der Bäume sehr hoch. Die Fachleute der Stadtgärtnerei haben deshalb entschieden, die kaputten Bäume zu fällen und die restlichen vorerst durch Einkürzen zu erhalten.

Die Maßnahme ist mit der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmt und ausdrücklich freigegeben. Auch Grünlandreferent und Förster Alfred Hornung trägt die Entscheidung uneingeschränkt mit.

Ersatzpflanzungen stehen seit langem
Im Bewusstsein, dass die eher kurzlebigen Säulenpappeln ihren Lebenszenit nach und nach überschreiten, hat die Stadt Neuburg auf Anregung von Alfred Hornung bereits vor über 10 Jahren Nachpflanzungen mit langlebigeren Säuleneichen vorgenommen. „In der Vorausschau habe ich die wichtigen Ersatzpflanzungen vornehmen lassen. Jetzt hat sich bewiesen, dass die Maßnahme aus ökologischer und städtebaulicher Sicht sehr sinnvoll war.“ – Bernhard Mahler, Verwaltung Rathaus

Kommentar verfassen