Mo. Jun 14th, 2021

München: Staub aus der Sahara hat tagsüber in Teilen Bayerns den Himmel in ein trübes Licht getaucht. Grund dafür war, laut Deutschem Wetterdienst, ein Tiefdruckgebiet über Südwesteuropa.
Die so entstandenen Winde hätten Staub aus der Wüste über das Mittelmeer direkt nach Deutschland transportiert. Bayern sei davon besonders betroffen gewesen. Unterdessen steht der Norden und die Mitte Deutschlands nach Angaben der Meteorolgen vor einem dramatischen Wintereinbruch. Vorausgesagt sind bis Montag Früh extremer Schneefall und Schneeverwehungen. Wie es heißt, werden viele Straßen und Schienenwege nicht mehr passierbar sein. Vorsichtshalber hat die Bahn schon zahlreiche Fernverbindungen in Norddeutschland gestrichen. – BR

Kommentar verfassen