Do. Mai 30th, 2024

Pegnitz: Nach dem Austritt von Gas in der Sana-Klinik in Pegnitz im Landkreis Bayreuth hat das Krankenhaus am Nachmittag wieder seinen Betrieb aufgenommen.
Alle Räume seien nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, Polizei und Feuerwehr wieder ohne Auflagen zugänglich, teilte der Klinikkonzern mit. Dies gelte auch für den Technikraum, in dem gestern Gas ausgetreten war. Dabei handele es sich aber nicht um Erdgas. Welche Gase ausgetreten seien, werde noch ermittelt. Die Polizei hatte bisher von einer chemischen Substanz gesprochen. Die vorsorglich in andere Krankenhäuser verlegten Patienten werden zeitnah wieder nach Pegnitz gebracht. 30 Patienten waren nach dem Austritt des Gases in drei umliegende Krankenhäuser verlegt und zehn weitere Patienten nach Hause entlassen worden. – BR

Kommentar verfassen