Fr. Sep 30th, 2022

Riad: In Saudi-Arabien ist eine Studentin aufgrund ihrer Twitter-Botschaften zu 34 Jahren Haft verurteilt worden.
Ein Berufungsgericht erklärte sie für schuldig, durch ihre Tweets, die öffentliche Ordnung zu stören und falsche und böswillige Informationen zu verbreiten. Die Mutter zweier Kinder veröffentlichte regelmäßig Botschaften, in denen sie sich für die Rechte der Frauen in Saudi-Arabien einsetzte. In erster Instanz war sie im Juni zu sechs Jahren Haft verurteilt worden, davon drei Jahre auf Bewährung. Das Urteil des Berufungsgerichts fiel nun erheblich härter aus. Die Doktorandin der Zahnmedizin an der Universität Leeds in England war im Januar 2021 während eines Urlaubs in Saudi-Arabien festgenommen worden. – BR

Kommentar verfassen