Sa. Okt 16th, 2021

Berlin: Bundestagspräsident Schäuble hat die Alleingänge einzelner Länder bei Lockerungen für Geimpfte kritisiert. Er sagte der „Augsburger Allgemeinen“, dass man nun wieder den Zustand hätte, dass sich einige Länder nicht an die Absprachen hielten.
Schäuble warnt, dass nicht einheitliche Lösungen kurz nach dem Beschluss für eine bundeseinheitliche Corona-Notbremse für die Menschen irritierend seien und ein zu hohes Maß an Unterschiedlichkeit das Vertrauen zerstören könne, so der Bundestagspräsident. Das Bundesjustizministerium hatte gestern an die anderen Ressorts einen Verordnungsentwurf geschickt, wonach vollständig Geimpfte und Genesene in der Corona-Krise Freiheiten zurückerhalten sollen. – BR

Kommentar verfassen