Fr. Aug 19th, 2022

London: Drei Tage nach einem heftigen Herbststurm sind noch immer mehr als 150.000 britische Haushalte ohne Strom.
Den Stromversorgern zufolge sind zahlreiche Ingenieure im Einsatz, um die Störungen so schnell wie möglich zu beheben. Der Sturm „Arwen“ hatte am Freitag in Teilen Großbritanniens zu einem Verkehrschaos geführt und zahlreiche Schäden verursacht. Mindestens zwei Menschen starben. Nach drei Nächten in einem eingeschneiten Pub in Nordengland haben die etwa 60 Besucher den Ort mittlerweile verlassen können. Ein Schneepflug hatte gestern den abgelegenen Pub erreicht. Dort vertrieben sich die Eingeschneiten die Zeit mit Karaoke, Kneipen-Quiz und Brettspielen. Alkohol gab es nach einem Beschluss der Wirtin erst nach 15 Uhr. – BR

Kommentar verfassen