Fr. Mrz 1st, 2024

Kiew: Ein Unwetter hat vergangene Nacht in der Ukraine und im Südwesten Russlands schwere Schäden angerichtet. In der Hafenstadt Odessa stürzte einem Medienbericht zufolge wegen eines Schneesturms der mehr als 100 Meter hohe Schornstein eines Heizkraftwerks ein.
Die Versorgung mit Fernwärme und Strom war daraufhin erheblich beeinträchtigt. Zehntausende Haushalte waren betroffen. Auch in den von Moskau besetzten Gebieten einschließlich der Krim fielen vielerorts Strom und Fernwärme aus. Der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Tass waren hier hunderttausende Menschen betroffen. Ein Mensch kam ums Leben. Es gab Überschwemmungen. Schulen und Kliniken blieben geschlossen. Und in einem Hafen der südrussischen Region Krasnodar wurden wegen bis zu acht Meter hoher Wellen keine Öltanker mehr beladen. – BR

Kommentar verfassen